WLAN in der Industrie – so wird’s gut!

Durch die zunehmende Vernetzung von Maschinen und Anlagen in der Produktion wird auch WLAN in industriellen Umgebungen immer wichtiger. Alle Geräte in einem Netzwerk – vom Gabelstapler bis zum Handscanner – sind vernetzt und können Daten miteinander austauschen. Dadurch lassen sich Prozesse einfach optimieren und flexibler gestalten.

Herausforderungen für WLAN in der Industrie

Dennoch gibt es bei der Einrichtung von WLAN in industriellen Umgebungen eine große Anzahl an Herausforderungen, die nicht vernachlässigt werden sollten.

Die Einrichtung eines WLANs in der Industrie ist also keineswegs mit der privaten Installation zu vergleichen. WLAN für industrielle Umgebungen muss mit Systemen, die eine Unternehmensqualität besitzen implementiert werden. So müssen Access Points bspw. Staub, Feuchtigkeit und extremen Temperaturen standhalten. Die Wartungsmöglichkeiten aus der Ferne spielen eine sehr wichtige Rolle. Professionelle Hardware und die korrekte Implementierung sind daher entscheidend für ein störfreies Signal.

Die richtige Hardware / Software

Produktionsstätten sind wie Schneeflocken – keine gleicht der anderen. Deshalb sind maßgeschneiderte Lösungen, die auf Ihre Umgebung abgestimmt sind, so wichtig.

Je nach Größe der Industrieumgebung kommt eine unterschiedlich hohe Anzahl an Access Points in Frage. Wir empfehlen außerdem modernste converged Wi-Fi 6 Access Points zu verwenden, da diese eine integrierte IOT-Funktionalität aufweisen und alle dazugehörigen Vorteile des WLAN Standards 802.11ax bieten, u.A.:

  • Schnelleres Wi-Fi
  • Paralleler Betrieb mehrerer Clients durch die “Orthogonal Frequency-Division Multiple Access” (OFDMA) und “Multi-User Multiple Input/Multiple Output” (MU MIMO) Technologien
  • Besseres Outdoor WLAN Signal durch längeren “Guard Interval”
  • Moderne Energieverwaltung – auch für Clients: Die Technik “Target Wake Time” führt zu einem effizienteren Traffic Scheduling für jedes Gerät
  • Bessere Koexistenz mit den Nachbarn durch “BSS Coloring”
  • Wi Fi 6 Features sind im 2.4 und 5GHz verfügbar

Die Wahl der Access Points

Bei den Access Points sollte man außerdem auf Hersteller mit folgenden Merkmalen achten:

  • Adaptive Antennen, die unterbrechungsfreies WLAN auch in den schwierigsten Umgebungen liefern und stärkere Signale über größere Entfernungen sicherstellen
  • Mesh hilft bei Bereitstellungsproblemen in schwer erreichbaren Bereichen
  • Sicherheitsfunktionen wie WPA3 Unterstützung und dynamische PSKs (Pre-Shared Keys) zur Generierung von sicheren und eindeutigen Sicherheitsschlüsseln für jeden authentifizierten Benutzer
  • und “Channel Fly”-Technologie, welche maschinelles Lernen nutzt, um automatisch die am wenigsten überlasteten Kanäle zu finden, und so für eine hervorragende Leistung in Umgebungen mit hoher Interferenz und dichter Bebauung sorgt.

Dies führt zu einer Kosteneinsparung, da weniger APs benötigt werden. Neben dem Aufbau von modernen WLAN-Infrastrukturen ist es zudem wichtig auch Clients mit hochwertigen Bridges auszustatten. Heutzutage ist es auch möglich Daten in Echtzeit über das WLAN zu übertragen.

Planung und Umsetzung sind entscheidend

Für die Planung des WLANs sollte eine professionelle Simulationssoftware verwendet werden. Mithilfe dieser kann noch vor der Implementierung die Anzahl und Typen der Access Points simuliert werden. Anhand der Verschiebung der Access Points in der Simulation ändert sich das Signal in live, Anpassungen können schnell vorgenommen werden und die Auswirkungen werden direkt dargestellt noch bevor ein AP angebracht wird. Bereiche, die kein WLAN benötigen, können  ausgegrenzt werden. Dies spart Kosten, da nur relevante Bereiche berücksichtigt werden können. Nach der Installation aller Komponenten geht es an die Ausleuchtung. Moderne Messgeräte für WLAN Ausleuchtungen stellen eine Vergleichbarkeit der Messdaten her und bieten zusätzlich die Möglichkeit einer Spektrumanalyse. Dabei können eventuelle Störungen durch Bluetooth- oder Mikrowellen-Signale erfasst werden. Eine Survey-Software mit sicherem und komfortablem Autopiloten verhindert Verfälschungen der Ergebnisse. Wichtige Projektergebnisse sollten dokumentiert werden.

Die Planung und Implementierung von Industrie WLAN ist anspruchsvoll. Für ein störungsfreies WLAN und den reibungslosen Ablauf von Prozessen in der Produktion ist vor allem die Wartung der Gesamtinfrastruktur unerlässlich.

Wie HWI IT Sie unterstützen kann

Durch unsere langjährige Erfahrung im Bereich WLAN mit unterschiedlichsten Herstellern und Kunden auch im produzierenden Gewerbe, können wir einen hohen Qualitätsstandard durch definierte Prozesse für Projekte aller Größen garantieren. Unser Expertenteam bündelt Know-how aus den Bereichen System, Netzwerk und Security und verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit dem neuen Standard Wi-Fi 6.

Unsere Services:

  • Projekt-Kickoff mit optionaler Ortsbegehung
  • WLAN Planung auf Basis von Anforderungen und Simulationen
  • Dokumentation – Simulation
  • Implementierung mit optionaler Unterstützung bei der Montage
  • Site Survey zur Qualitätssicherung
  • Dokumentation – Site Survey zur Vergleichbarkeit von Ist- / Sollzustand
  • Monitoring – Verfügbarkeitsüberwachung
  • Erweitertes Monitoring – Zustandsüberwachung von Infrastruktur und Clients
  • Wartung – Regelmäßige Site Survey inkl. Dokumentation
  • Wartung – Regelmäßige Updates von sämtlichen Komponenten steigert die Sicherheit, Verfügbarkeit und Kompatibilität
  • Umfangreicher Support
  • 24/7 Hotline

Für weitere Informationen empfehlen wir folgenden Artikel:

25.07.2019 | ComputerWeekly.de |
Fünf Vorteile von 802.11ax für das Unternehmens-WLAN

Benötigen Sie Unterstützung bei einem WLAN-Projekt?

Wir beraten Sie gerne und erarbeiten zusammen mit Ihnen ein individuelles Konzept. Schicken Sie uns eine Nachricht!